Umhängetaschen


ohne historischen Hintergrund

 


 Hier ein paar Beispiele für Taschen aus verschiedenen Wollstoffen, mit Wolle oder Leinen gefüttert. Die Träger können aus dem Ober- oder Futterstoff genäht werden. Hier wurde so gearbeitet, dass keine Nähte sichtbar sind. Die Innenseite kann somit nach außen gewendet und die Tasche als "Wendetasche" getragen werden.

   


 

Handgenähte Umhängetaschen aus pflanzengefärbtem (Walnuß), mittelschwerem Schurwollstoff.

Gefüttert sind die Tasche mit naturfarbenem, handgewebtem Bauernleinen.

Das Bauernleinen wurde nach außen auf den Taschendeckel umgelegt und mit Überwendlings- bzw. Hexenstichen angenäht.

Als Träger dient eine brettchengewebte Borte  (Schnurbindung) aus walnußgefärbtem Schurwollgarn.


Handgenähte Umhängetasche aus pflanzengefärbtem (Krapp), mittelschwerem Schurwollstoff.

Gefüttert ist die Tasche mit naturfarbenem, handgewebtem Bauernleinen.

Auf den Taschendeckel habe ich ein Motiv gestickt, dass sich anhand der Grabungsfunde vom Wikingergrab von Mammen/Dänemark belegen lässt.

http://heatherrosejones.com/mammen/index.html

Für diese Stickerei wurde pflanzengefärbtes und naturfarbenes Schurwollgarn verwendet.

(Birke, Indigo, Walnuß und Zwiebel)

Als Träger dient eine brettchengewebte Borte, ebenfalls aus krappgefärbtem Schurwollgarn.
Die Enden der Borte sind verknotet und bilden eine Quaste.


 


 

 

zurück zur Übersicht
zurück zur Startseite

Hannyrdi, Andrea Marx, Unterwertach 5, 83620 Feldkirchen-Westerham, www.hannyrdi.de, info-hannyrdi@gmx.de   AGB   Impressum