- Halbkreismantel -

 

Auf ottonischen Darstellungen sind adelige Männer oft mit Halbkreismänteln zu sehen. Verschlossen werden diese Mäntel mit Bändern und Fibeln, wobei die Fibeln wohl nur Ziercharakter haben.

Dieser Halbkreismantel besteht aus blauem Wollstoff und wurde im Halsbereich mit gelber Seide eingefasst.

  


- Schleier -

Abbildungen, z.B. im Codex Aureus Epternacencis, zeigen Frauen immer mit Kopfbedeckungen. Oft handelt es sich dabei um lange Tücher, die um den Kopf und die Schultern gelegt werden.

Dieser Schleier wurde aus feinem Leinen genäht, eine Anfertigung aus Wollstoff ist aber auch möglich.

 


Kleid nach Moselund

 

Handgenähtes Kleid aus krappgefärbtem Wollstoff. Angelehnt an den Moselund-Fund. Armkugel, Ärmelnaht hinten, abgeschrägte Schultern am Vorderteil, seitliche Keile bis unter die Ärmel.

Datierung der Moselund-Tunika: 1045 und 1155 n. Chr.


Kragelund Tunika

 

Genau wie das Original wurde diese Tunika aus braunem Wollstoff gefertigt. In die Reitschlitze wurden Keile/Geren eingesetzt.

Insgesamt besitzt diese Tunika 8 einzelne Keile/Geren. Die Ärmel sind mehrteilig.

Datierung: 1045 - 1155 n. Chr.

 

Nach gleichem Schnitt wie oben, aber aus Stoffen in Farben der Wohlhabenden und aufwendig verziert:


 Kleid mit weiten Ärmeln

 

Bei diesem Kleid sind die Ärmel kürzer als beim Unterkleid und zusätzlich

weiter geschnitten.

Das Kleid ist deutlich kürzer als das Unterkleid.

Verzierungen mit Besätzen und Stickereien sind möglich.


zurück

Hannyrdi, Andrea Marx, Unterwertach 5, 83620 Feldkirchen-Westerham, www.hannyrdi.de, info-hannyrdi@gmx.de   AGB   Impressum